Phytologie (allgemeine Pflanzenheilkunde)

Der Volksmund sagt: „Gegen jedes Leid ist ein Kraut gewachsen.“ Tatsächlich ist die Heilkraft der Pflanzen seit mehr als 6000 Jahren bekannt und kann damit mit Fug und Recht als die älteste Medizin der Menschheit betrachtet werden.

Pflanzenheilkunde – Phytologie – ist heute mehr als nur Elixier, Tee und Salbe. Die heilenden Inhaltsstoffe der Heilpflanzen sind zu einem großen Teil wissenschaftlich erforscht (in Deutschland etwa durch die „Kommission E“).
Heute weiß man, dass der Volksmund recht hat mit seiner Weisheit. Tatsächlich stellen Wissenschaftler auf der ganzen Welt immer wieder verblüffende Wirkungen bei den Inhaltsstoffen der Pflanzen fest, die auch einer objektiven Überprüfung in klinischen Studien oder den strengen Kriterien der „Kommission E standgehalten haben.

Das Besondere an der Phytologie ist ihre breite Anwendungsmöglichkeit bei nahezu jeder Erkrankung, z.B. des Verdauungstraktes oder bei der Stärkung und richtigen Ernährung des Körpers. Gerade hier zeigt sich auch die Wirksamkeit einer ganz besonderen Form der Pflanzenheilkunde: Der Hildegard-Medizin.